Seite auswählen

Hörkraft fürs Gehirn

Dank eines neuartigen Systems lässt sich die im Laufe der Jahre verlorengegangene Hörleistung wieder verbessern. Ich bin der erste ausgebildete ‚Hörtherapeut‘ in Hamburg und kann ein Hörtraining anbieten, das dabei hilft, Hörentwöhnung zu reduzieren und Sprache wieder besser zu verstehen. Die Kommunikation zwischen Ohren und Gehirn wird verbessert, denn ‚Hören‘ wird erst durch das Gehirn zum ‚Verstehen‘.

Nicht nur bei Hörverlust, auch bei Tinnitus, Hörsturz, Burn-out-Syndrom, Morbus Ménière, Stress und Auditiver Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung, Konzentrations- und Schlafstörungen kann ich dank meines Fachwissens Lösungen anbieten.

Verarbeitungsstörung im Gehirn – Hörentwöhnung

Wir sind in unserer Umwelt einer Vielzahl von Reizen ausgesetzt. Unser Gehirn kann aber nur eine bestimme Menge an Sinneseindrücken, wozu auch das Hören gehört, gleichzeitig verarbeiten. Es muss also eine Auswahl stattfinden, bei der wichtige und unwichtige Reize voneinander getrennt werden. Diese Auswahl wird durch unsere Aufmerksamkeit gesteuert.

Durch Stress, Traumata oder Reizüberflutung kann es zu einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung kommen. Das bedeutet, dass wahrgenommene Geräusche vom Gehirn nicht vollständig interpretiert und verarbeitet werden können, obwohl im Gehör keinerlei Einschränkungen vorliegen

Aber auch bei Hörverlust entsteht Stress im Gehirn, denn ein Hörverlust bleibt nie auf die Ohren beschränkt. Die Verarbeitung von Sinneseindrücken erfordert dann erhöhte Konzentration, was wiederum zu einer schnelleren Erschöpfung und zu einem Nachlassen der Denkleistung führt.
Bei Hörverlust dringen zu wenige Informationen vom Gehör zum Gehirn vor. Durch den reduzierten akustischen Input kommt es zur Hörentwöhnung. D.h. das Gehirn verlernt bestimmte Geräusche richtig zu erkennen, zu interpretieren und zu verstehen.

Wird im Falle von Hörentwöhnung ein Hörgerät eingesetzt, werden die „neuen“ Geräusche vom Gehirn oft nur als zu laut wahrgenommen, aber das Gehirn ist nicht in der Lage, die Fülle an Geräuschen, die durch die Hörgeräte wieder hörbar werden, zu verarbeiten.

Hörtraining

Das Hörtraining schult das Gehirn durch gezielte Stimulation entsprechender Hirnbereiche das Gehörte wieder richtig wahrzunehmen und zu verstehen. Das Gehirn lernt darüber hinaus sich auch in geräuschvoller Umgebung wieder auf wichtige Geräusche wie z.B. Sprache zu konzentrieren und unwichtige Nebengeräusche auszublenden.

Das Hörtraining macht sich dafür die bis ins hohe Alter vorhandene Flexibilität und Lernfähigkeit des Gehirnes zunutze.

Sie erhalten ein spezielles Hörgerät, das entsprechend Ihrer Hörfähigkeit programmiert ist. Abends schalten Sie für 45-90 Minuten Ihr Hörgerät auf ein Trainingsprogramm, das bestimmte Hirnareale stimuliert. Während einer anschließenden Klangtherapie mit angenehmen Naturgeräuschen (ca. 15-30 Min.) entspannt sich das Gehirn wieder und kann das Gelernte abspeichern und verarbeiten.

Das Hörtraining ist gut in den Alltag integrierbar. Es erfolgt automatisch ohne dass Sie sich extra hierfür Zeit nehmen müssen.Das Hörgerät programmiere ich wöchentlich neu und individuell für Sie.

Die gesamte Trainingsdauer beträgt zwischen 4 und 12 Wochen.
Spätestens am Ende dieser Trainingszeit merken Sie Verbesserungen: der Hörentwöhnung wird entgegen gewirkt, Tinnitus wird abgemildert, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen können behoben werden, Schlaf- und Konzentrationsfähigkeit verbessern sich.

Dank des Hörtrainings sind Sie in der Lage von den Leistungen eines guten Hörgerätes in vollem Umfang zu profitieren. Die Geräuschverstärkung Ihres Hörgerätes kann reduziert werden – oder sie können dank der verbesserten Gehirnleistung sogar ganz auf ein Hörgerät verzichten.

Je eher man einer Hörentwöhnung entgegentritt, umso wirkungsvoller ist ein Hörtraining. Bei einer leichten Hörentwöhnung können Sie mit dem Hörtraining Ihre Hörleistung soweit wieder herstellen, dass Sie noch lange auf ein Hörgerät verzichten können.
Ein Hörverlust entwickelt sich meist unbemerkt. Daher meine Empfehlung: Lassen Sie Ihr Gehör einmal jährlich kostenlos testen!

Das Hörgerät für die Ohren, das Hörtraining fürs Gehirn.